05.07.17

Im Wandel der Zeit - Juli 2017

Wir haben Anfang des Monats und es ist Zeit für die Bilder vom Juli hier einzustellen. 



mein Ausgangsbild, der Bach hinter unseren Garten


ein wild aufgegangener Haselnussstrauch entwickelt sich zusehnes


ein Blick in Richtung Wald, es ist bald nichts mehr zu sehen, als nur noch Sträucher mit sehr viel grünen Laub


man könnte meinen, der Bach wird immer schmaler


letzte Woche, als der Sturm war, sind sehr viele Äste von den Bäumen abgebrochen und im Bach gelandet


hier der Vergleich zu den anderen Monaten 


so und nun als Abschluss, meine Blume im Garten, ein Farbtupfer nach all dem vielen Grün.

Dies ist ein Beitrag für unsere liebe Christa mit ihrem Projekt "12 x 1 im Wandel der Zeit" Klickt Hier

Gleichzeitig schicke ich es gerne zu " Jahreszeiten" dem DND
Klick Hier, da kommt ihr zu ihr.

Ich wünsche allen einen schönen Donnerstag 


Kommentare:

  1. Liebe Paula,

    schön, wenn man so ein kleines Biotop gleich um die Ecke hat. Da gibt es neben den unterschiedlichsten Pflanzen bestimmt auch Tiere zu beobachten.
    Deine roten Blüten sind ausgesprochen schöne Farbtupfer.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Sieht wirklich schmaler aus. Da kann man immer sehr gut sehen wie Bewachs wirken kann. Ich habe jetzt unten wieder einen "grösseren" Garten. Gestern ordentlich beschnitten und rausgerissen wirkt er jetzt grösser.

    Schaut toll aus bei dir wie alles so grün und wild bewachsen ist. Natur pur, eine kleine Oase wo ihr euch bestimmt wohlfühlt.

    Hab auch du einen schönen Donnerstag und ganz liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Paula,
    das sieht ja wirklich wild aus nach dem Sturm am Bach! Aber herrlich, wie sich das Grün ausbreitet, und den Bach immer schmaler werden läßt!
    Dein Blümchen im Garten ist ein herrlicher Farbtupfer!
    Danke noch für Deine liebe Mail, ich melde mich später ausführlich ;O)
    Hab einen zauberhaften Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Paula,
    jaa, die Landschaft verändert sich und es ist soo schön draußen.

    Genießen wir es in sechs Monaten ist wieder Weihnachten. Puhhh die Zeit geht so schnell, obwohl sie immer gleich ist.

    Lieben Gruß EVa
    hab einen schönen TAg

    AntwortenLöschen
  5. Wenn man den Vergleich so sieht, dann denkt mann wirklich der Bach würde schmaler, dabei sind es die Pflanzen die größer werden und den Blick einengen

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Paula, ich mag diese Bilder von fast "unberührter" Natur. Und Du hast sie auch noch direkt vor der Türe - das haben nicht viele.
    Herzliche Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein liebe Angelika, unser Garten ist nicht bei uns am Haus. Mit den Auto ist das 15 Minuten Fahrzeit.

      Löschen
  7. Liebe Paula,
    es ist wirklich faszinierend zuzusehen, wie sich die Natur im Jahreslauf verändert.
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  8. Sieht sehr idyllisch aus bei euch am Bach.
    Ist das eine rote Bougainvillea die blüht bei euch im Garten?
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja liebe Pia, das ist sie, im Herbst nehme ich sie wieder mit nach Hause.

      Löschen
  9. Hallo Paula,
    einen Bach am Ende meines Gartens würde ich mir auch wünschen. Erstens, weil ich das so romantisch finde, zweitens, weil ich dann immer genug Wasser zum Gießen meiner Pflanzen hätte.
    Einen schönen Tag wünsche ich und sende liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  10. Dein Garten ist ja herrlich gelegen...mit Bach und am Waldrand. Das würde mir auch dort gefallen. Jetzt wäre mal interessant, in welche Richtung du 15 min fährst....Richtung Erzgebirge oder Freiberg?
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrun, von Werdau, wo ich wohne, nach Leubnitz und dem Werdauer Wald. In Richtung Erzgebirge fahren wir nach Zwickau und weiter ....das ist auch ganz nahe, bis Zwickau können wir bequem laufen.
      LG

      Löschen
    2. Danke, das ist eine schöne Gegend. Ich hatte dich näher an Chemnitz vermutet, aber es ist Zwickau...:-)
      LG Sigrun

      Löschen
  11. Hallo liebe Paula,
    dein Bach erinnert mich an das Grundstück meiner Eltern, sie wohnten auch direkt am Waldrand und hinten am Garten wurde alles durch einen Bach begrenzt. Im Sommer sah es dort ähnlich aus wie bei dir und manchmal gab es sogar Hochwasser bis in den Garten hinein.
    Vielen Dank für die Erinnerungen.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  12. Ja, liebe Paula, im Monat Juli bist du nun die 1., die uns ihr Monatsfoto zeigt. :-)

    Die Natur hat sich die letzte Zeit sehr viel zurück erobert oder anders ausgedrückt, vieles ist einfach zugewuchert, so auch der Bach hinter eurem Garten.
    Wir werden am Samstag unser Feuchtbiotop auf Vordermann bringen. Dort vorbei bzw. hinein fließt auch ein Bach, den man zurzeit echt nicht mehr sieht. *g*
    Ab und zu muss man aber Hand anlegen, sonst verwildert alles und das wäre auch schade.

    Aber schön grün schaut es rundum bei euch aus und die rote Blüte im Garten ist das absolute highlight zum Abschluss deines posts.

    Bei uns war/ist es heute schwül ohne Ende, hat sich jetzt aber zugezogen, ein paarmal hat es schon gegrummelt draußen, drei Regentropfen fielen. Mal sehen, ob da noch etwas kommt.
    Hoffe, ihr hattet durch den Sturm keine größeren Schäden.

    Ganz liebe Grüße, vielen Dank fürs Fotografieren und dir eine schöne Zeit
    Christa

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Paula,
    schon immer wieder erstaunlich,
    wie sich die Natur verändert und wie viel Wohlgenuß sie uns schenkt!
    Ein Bach am Grundstück ist einfach ganz herrlich finde ich!
    Sei lieb gegrüßt und danke für deinen Beitrag,
    herzlich
    Monika*

    AntwortenLöschen
  14. ...so einen Bach hätte ich auch gerne im Garten, liebe Paula,
    das gefällt mir gut,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Paula:)
    das sieht klasse aus ein Traum!!!mit Bach und am Waldrand was will man
    mehr:) Ich wünsche Dir ein schönes WE.
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  16. so ein kleiner Bach ist doch ein belebendes Element in einem Garten
    sehr schön sieht das aus
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  17. Und stetig säuselt "Dein" Bach liebe Paula.
    Den kann man immer wieder sehr gut erkennen egal welchen Wandel Du zeigst :)
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  18. hach, sowas in der Nähe beobachten zu können, wie herrlich... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen

Ich bedanke mich für euer Interesse und eure Kommentare hier ganz herzlich. verboten auf diesem Blog: Werbung, Spam, sowie persönliche Angriffe auf Schreiber/innen